Was kostet eine Solaranlage?

Was kostet eine Solaranlage? Naja, diese Frage hat uns der Kostenvoranschlag (so halbwegs) beantwortet. Der Preis für „unsere“ Solaranlage: gut 8000 Euro.

Warum so teuer?

  1. Wir haben uns für einen 3. Kolektor entschieden
  2. Haben wir ein riesen Haus
  3. Brauchen wir deshalb unmengen von Rohren, ect.
  4. muss der Wasserspeicher in ein anderen Raum, als die Heizung – somit gibts sehr viele Stunden

Aber jetzt kam die Rechnung (ok, wir haben noch ein paar Kleinigkeiten mehr machen lassen) – aber der Preis, der jetzt auf Seite 7 (!) steht, ist eindeutig 5-stellig. *bumumfall*

Hüstel …. ähm…… überleg…. schluck….. Schnaps brauch….. 😉

Nach erstem Nach-Luft-schnappen gehts mir schon wieder gut – oki, das Geld ist weg …. aber was solls, dafür haben wir warmes Wasser… jeden Tag, jede Stunde – einfach toll! Allerdings möchte ich mir nicht vorstellen, was für einen RIESEN Haufen Holz wir uns davon hätten kaufen können. (und das ganze gleich geschnitten und gehackt 😉 )

Jetzt haben wir die Rechnung auf dem Tisch – das Spekulieren hat ein Ende. Denke, morgen – nach der ersten Nacht – wird es in Ordnung sein.

2 Gedanken zu „Was kostet eine Solaranlage?“

  1. 8000 € klingen viel, wir verkaufen aber auch Solaranlagen, die 20.000€ oder mehr kosten und richtig beim heizen helfen. Als Energieberater kann ich auch ausrechnen, wann sich das amortisiert, und Entscheidungshilfe bieten.
    Solaranlage ist nicht gleich Solaranlage. Wir bauen gerne Indach-Kollektoren ein, insbesondere wenn das Dach neu gedeckt wird, ist dann die Chance, dass man dabei Eindeckmaterial spart. Unsere Kollektoren haben Holzrahmen, und dehnen sich genauso aus wie der restliche Dachstuhl aus holz, außerdem kann holz atmen und es gibt keine Probleme mit kondensat unter den scheiben, isoliert besser etc. Die Systemtechnik ist entscheidend für eine wirklich gute Anlageneffizienz, deshalb da klotzen, und nicht kleckern, rate ich / raten wir. Wenn der Ölpreis weiter mit 20% jährlich steigt, weiß man in 5 Jahren, wo man verkehrt gespart hat…

  2. Hallo Markus,
    ja – klar, du hast Recht auf die Dauer sind die 8000 Euro gut angelegt. Das weiss ich ja auch, sonst hätten wir die Investition ja nicht getätigt.

    … und das Problem mit dem Ölpreis haben wir nicht. Wir heizen mit Holz. Klaro, wenn der Ölpreis steigt, wird Holz auch nicht billiger werden – aber trotzdem heizen wir noch um einiges günstiger.

    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.