Verbundfenster

Verbundfenster stellen bei der Auswahl von Fenstern immer die erste Wahl dar.

Ihre Einsatzmöglichkeiten sind außerordentlich vielseitig.

Die Wärmedämm- und Schallschutzeigenschaften sind hervorragend.

Grundsätzlich bestehen Verbundfenster aus mindestens zwei Scheiben, die mittels eines Scharniers klappbar miteinander verbunden sind. Daher auch der Name.

Es gibt diese Fenster in einer Zwei- oder Dreischeibenvariante.

Bei der Dreiglasausführung sind zwei Scheiben fest miteinander verbunden, der dritte Flügel ist klappbar.

Die fest verbundenen Scheiben befinden sich in der Regel an der Außenseite.

Der Rahmen dieser Fenster besteht aus Holz, Kunststoff oder Aluminium, oder einer Kombination dieser drei Materialien. Es gibt zum Beispiel Fenster, die vollständig aus Holz bestehen und auf der Außenseite mit Aluminium beschlagen sind. Solche Fenster sind extrem witterungsbeständig.

Zwischen den klappbaren Fensterflügeln lässt sich als Sichtschutz und Sonnenschutz eine Jalousie anbringen.

Verbundglasfenster können durch ihre Vielseitigkeit an fast jede Umgebung angepasst werden und sind sehr wartungsarm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.