UV Lampe

Die UV Lampe wird mittlerweile in zahlreichen Gebieten angewandt.
 
Die Buchstaben „UV“ stehen als Abkürzung für die Bezeichnung „ultraviolett“. Im privaten Bereich werden UV Lampen häufig als Schwarzlicht eingesetzt, die wohl jeder aus Diskotheken kennt.
 
Der Spektralbereich der UV Lampe macht im speziellen fluoreszierende Stoffe sichtbar, die ohne den Einsatz einer UV Lampe für das menschliche Auge unsichtbar wären. Ebenfalls wird Schwarzlicht zur Überprüfung von Geldscheinen verwendet, weil die wichtigen Sicherheitsmerkmale auf den Geldscheinen mittels Schwarzlicht sichtbar gemacht werden. Da UV-Strahlen sehr schädlich für das Augenlicht sind, verfügen die im privaten Bereich eingesetzten Lampen lediglich über eine sehr geringe UV-Strahlung.
 
In der Druckindustrie wird UV Licht im Bereich verschiedener Drucktechniken, wie beispielsweise dem Siebdruck, eingesetzt. In der Farbindustrie werden UV Lampen zur unterstützenden Härtung von lösemittelfreien Farben, Lacken und Klebstoffen, verwendet.
 
Die Möbelindustrie profitiert somit von der UV Lampe, da auf die Verwendung von chemischen Lösemitteln verzichtet werden kann und auf UV-Wasserlacke zurück gegriffen werden kann.

© Alexander Hauk / PIXELIO
© Alexander Hauk / PIXELIO

 
Um den Trocknungsprozess von Nagellack zu beschleunigen, finden UV Lampen auch in Nagelstudios Verwendung.
Aber auch da, wo man es nicht vermuten würde, werden UV Lampen eingesetzt. So werden in Deutschland UV Lampen zur Reinigung des Trinkwassers verwendet. Die kommunalen Trinkwassergesellschaften nutzen das Licht, um das Wasser zu desinfizieren. Durch die ultraviolette Strahlung lässt sich ein neutraler Geschmack erzeugen, wie wir ihn von unserem Trinkwasser kennen. In vielen Ländern schmeckt das Trinkwasser deutlich nach Chlor, was darauf zurückzuführen ist, dass keine UV Lampen zum Einsatz kamen.
 
In UV Lampen kann sowohl UV-A-, UV-B- als auch UV-C-Strahlung vorhanden sein. Wie stark die Strahlung ist und der Anwendungsbereich der Lampe, wird in der Regel auf der Verpackung angegeben. Die in der Industrie üblichen UV Lampen werden nicht an Privatpersonen abgegeben, da die Verletzungsgefahr für Haut und Augen zu groß wäre.
Auch im medizinischen Bereich werden UV Lampen schon seit vielen Jahren eingesetzt. Bei der Behandlung von Hauterkrankungen, wie zum Beispiel der Schuppenflechte, kann das ultraviolette Licht schon längst gute Erfolge vorweisen.
 
In nordischen Ländern leiden zahlreiche Menschen in den Wintermonaten unter Winterdepressionen, die auf den typischen Lichtmangel zurückzuführen sind. Im skandinavischen Raum werden deshalb häufig so genannte Lichtduschen verwendet, die eine Lichtstärke von rund 10.000 Lux erzeugen. Die Geräte verfügen über eine Milchglasscheibe, die für einen Teil der UV-Strahlen durchlässig ist und für ein besseres Wohlbefinden sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.