Unsere Nebengebäude

Außer unserem Haupthaus, das ja schon alleine riesig ist, haben wir vor fast 2 Jahren auch noch einige Nebengebäude erstanden:

  • ein altes Wohnhaus
  • eine wacklige Scheune
  • einen Anbau (war mal ein Getränkeladen drinnen)
  • und noch einige kleinere Anbauten an das alte Wohnhaus und die Scheune

Alle miteinander sind eigentlich noch in einem recht angenehmen Zustand. Die Scheune benötigt zwar mal ein neues Dach – aber ansonsten schaut sie auch noch gut aus. Das alte Wohnhaus steht eigentlich super da – außer natürlich, daß es damals noch keine Zentralheizung und nicht ganz ungefährliche Stromleitungen gab.

Was wir mit all diesen Nebengebäuden mal machen sollen, wissen wir auch nicht. Im Moment räumen wir fleissig auf (Dirk hat ja Urlaub) – die Scheue ist schon fast sauber. Da stapelte sich vor einer Woche noch unser Abrissschutt, den wir letztes Jahr aus unsere Wohnung einfach in die Scheune gekippt haben. Nun haben wir fast 5 Tonnen Schutt weggefahren. Somit ist in der Scheune nun endlich Platz.

Im Anbau (dem ehemaligen Getränkemarkt) lagen noch unzählige Reifen vom Vorbesitzer. Als wir diese Woche mal zwei Tage weg waren, hat der das wirklich alles ausgeräumt – nun haben wir endlich eine Unterstellmöglichkeit für unsere Fahrräder und die Fahrzeuge der Kinder. Dirk möchte sich auch noch eine kleine Werkstatt darin einrichten. Da der Anbau gut 30 oder gar 40 qm hat, ist das kein Problem.

Im Altbau sollten wir wohl auch einmal Großreinemachen ansagen – hier stehen und liegen noch viele alte Sachen herum, die alle auf den Sperrmüll gehören. Doch immer schön eines nach dem anderen.

Achja, unser Handwerker hat sich gemeldet – diese treulose Tomate – er hat uns nicht vergessen… grrrrr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.