Die Suche nach dem Traumhaus

Immer wieder schauten wir uns Häuser an – das eine zu klein, das andere zu gross….

Meist scheiterte es allerdings am Preis.

Unser Limit lag bei ca. 100.000 € und auch wenn wir auf der absoluten Pampa wohnten, das ist für ein Haus nicht viel.

Als dann Mitte 2005 die Abschaffung der Eigenheimzulage in die Sprache kam – fosierten wir unsere Haussuche.

Im Dezember hatten wir dann endlich unseren Traum gefunden.

Ein kleines Häuschen – gerade genug Zimmer für unsere kleine Familie.
Das Grundstück nicht viel grösser als zwei Parkplätze.

Wir schwebten schon im 7. Himmel – sahen uns als Hausbesitzer.

Gerade Dirk konnte diesen Traum nie abschreiben – mir war es relativ egal, ich lebte auch in Miete recht gut.

Kurz vorm Abschluss des Vertrags nahmen wir einen guten Freund (der im Baugewerbe mal tätig war) mit in unser Traumhaus.

Der schlug die Hände übern Kopf zusammen …. Fenster kaputt, Wasser läuft die Wände runter, Bad komplett sanierungsbedürftig und noch vieles mehr.

Was dem Kauf dann endgültig das Genick brach: Salpeter im Keller.

Heulend – trauernd – am Boden zerstört gingen wir heim.

Noch 20 Tage Eigenheimzulage – und kein Haus in Sicht.

Für mich war der Hauskauf da abgeschlossen, zumindest in diesem Jahr – also Ade Eigenheimzulage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.