Sichtschutz

Wenn man nicht gerade ein Haus im Wald besitzt, hat man meist Nachbarn oder zumindest eine Straße oder einen Gehweg neben seinem Haus und ist damit in seinem Garten bzw. auf der Terrasse zwangsläufig Blicken ausgesetzt.

Wen das stört und wer in seiner Freizeit lieber unbeobachtet sein will, kann entweder Hecken pflanzen und darauf warten, dass sie eng und hoch genug wachsen, oder sich für einen Sichtschutz aus Holz oder Aluminium entscheiden. Die Vorteile eines Sichtschutzes liegen auf der Hand: Man kann ihn genau in der Größe, Ausführung und Farbe bestellen, die man möchte, er ist witterungsbeständig und kann zusätzlich als Windschutz und Beschattung dienen. Sie sind stabil konstruiert und können individuell an die Gegebenheiten der eigenen Terrasse, des Balkons oder Gartens angepasst werden.

Sichtschutz-Wände gibt es bei vielen Anbietern in vielen Designs und auch Farben, damit sie zur jeweiligen Umgebung passen, und aus Holz oder Alu. Diese beiden Materialien sind in der richtigen Verarbeitung (Beschichtung und Imprägnierung) optimal als Sichtschutz geeignet, denn sie sind wetterfest, langlebig und optisch schön anzusehen.

Unbeobachtet dank Sichtschutz
Im Sommer möchte man sich gerne im Garten, auf der Terrasse oder am Balkon sonnen, ohne dabei von Nachbarn oder Spaziergängern gesehen zu werden. Ein Sichtschutz an der richtigen Stelle und in der gewünschten Ausführung kann da Abhilfe schaffen. Ein Sichtschutz muss nicht wie eine Wand ausgeführt sein, die manche wie eine unüberwindbare Barriere empfinden, sondern kann auch wie ein Zaun gestaltet werden, der gut gegen unerwünschte Blicke schützt, ohne dass man das Gefühl bekommt, von einer Mauer umgeben zu sein.

666devil666 - Fotolia
666devil666 - Fotolia
Dafür sorgen auch die verschiedenen zurückhaltenden, schlichten Designs für den Sichtschutz, der in allen Farben oder auch in Holzoptik verfügbar ist. Natürlich soll der Sichtschutz aus Holz oder Alu nicht nur optisch ansprechend sein, sondern vor allem auch pflegeleicht und wartungsarm. Das fängt bei hochwertigen Materialien an und endet in deren Verarbeitungsweise, die von Hersteller zu Hersteller variiert. Ein paar Hersteller von Sichtschutz haben eigene Imprägnierungen und Beschichtungen entwickelt und zum Teil sogar patentiert, die Sichtschutzwände und -zäune optimal vor schneller Alterung und Verwitterung schützen.

Worauf ist bei Sichtschutz aus Holz und Alu nun zu achten?
Grundsätzlich natürlich auf hochwertige Materialien, präzise und kundige Verarbeitung und auf die Möglichkeit, den Sichtschutz in Sachen Abmessung und Farbe flexibel auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Dazu sollte das Holz bester Qualität aus der Region stammen und die Produktion nach Möglichkeit in Österreich erfolgen, denn dies sind gute Voraussetzungen für die Langlebigkeit und Haltbarkeit des Sichtschutzes. Gerade bei Holz sollten Experten am Werk sein, die wissen, welches Holz geeignet ist und wie man dieses richtig verarbeitet, um ein langlebiges und wartungsarmes Produkt zu erhalten.

Ein Sichtschutz, der viele Jahre hält und auch nichts von seiner Optik einbüßt, bereitet lange Freude und sorgt für entspannende, blickfreie Sonnenbäder im eigenen Garten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.