Photovoltaik

Photovoltaikanlagen sind immer weiter auf dem Vormarsch. Nicht zuletzt durch die interessante Förderung und den garantieren Einspeisepreis pro KWh.

Photovoltaik – Geld verdienen mit dem Sonnenschein
Die Technik ist seit Jahren eigentlich die Gleiche: Mit Hilfe von Solarzellen wird auf Lichtenergie (sprich: den Sonnenstrahlen) Strom erzeugt. Das es dieses Verfahren schon seit über 150 Jahren gibt, überrascht dann doch – wenn man daran denkt, dass es erst die letzten Jahre so in unser Leben einzug gehalten hat.

Gründe dafür sind wohl, die hohen Kosten – und die bis vor Jahren günstigen Alternativen.

In den vergangen Jahren ist der Markt der Photovoltaikanlagen stark gewachsen. Die Gründe dafür sind in den steigenenden Rohölpreisen, den sinkenden Preisen für die Herstellung der Photovoltaikanlagen – aber auch dem steigenden Umweltbewußtsein der Menschen zu sehen.

Mit Photovoltaik Geld verdienen

berggeist007/pixelio.de
berggeist007/pixelio.de
Für den Betreiber einer Photovoltaikanlage spielt neben dem Umweltschutz-Faktor aber bestimmt auch die Verdienstaussicht einen Anreiz da. Der Strom wird vom Staat gefördert und somit erhält jeder, der eine Photovoltaikanlage aufs Dach montiert, einen über den Marktwert liegenden Preis bezahlt.

Diesen Ertrag muss man zwar wieder versteuern, da man aber die Anschaffungskosten dagegen rechnen kann, rentiert sich das Geschäft Photovoltaik nach wie vor.

Wenn die Photovoltaikanlage defekt ist
So ein Defekt einer Photovoltaikanlage mindert den Ertrag um einiges – spätestens wenn die Herstellergarantie abgelaufen ist, sollte man sich also überlegen, ob man sich dagegen nicht absichern möchte.

Dies ist – wie bei jeder anderen Versicherungen – eine Kosten-Nutzen-Rechnung:

  • Wieviel kostet mich die Versicherung?
  • wie wahrscheinlich ist ein Ausfall?
  • was würde mich ein solcher Ausfall dann kosten?

Versicherungen gibt es rund um die Photovoltaikanlage
Die Photovoltaik Betreiber Haftpflichtversicherung versichert alle Schäden, die jemanden Dritten durch die Anlage passieren. Hier sind solche Dinge versichert, wie ein demoliertes Auto durch ein herabfallendes Modul. Diese Versicherung ist meist von Vorteil, man stelle sich nur vor es steht kein Auto unter dem Dach – sondern ein Mensch :-(.

Die Photovoltaik Versicherung haftet nun aber nicht für Schäden an anderen, sondern für Schäden an der Anlage selbst. So sind Sturm- oder Brandschäden oder Schäden durch Überschwemmung bei der Photovoltaik Versicherung versichert. Ebenfalls sind sogenannte Folgeschäden mitversichert – z.B. der Ausfall der Stromlieferung und somit der verloren gegangene Gewinne.

So eine Photovoltaik Versicherung ist gerade dann ratsam, wenn man die Anlage mit einem Kredit errichtet hat und der Gewinn aus den Stromlieferungen die Abzahlung des Kredites sichert.

Versicherungsanbieter gibt es viele
Wie überall, wo sich Geld verdienen lässt, sind auch hier viele verschiedene Anbieter mit im Boot – alle mit unterschiedliche Angeboten und sehr unterschiedlichen Beiträgen.

Deshalb ist ein Versicherungsvergleich unbedingt notwendig. Durch eine gute Recherche lässt sich hier einiges an Geld sparen – und man ist doch gut versichert.  So einen Versicherungsvergleich findet man z.B. auf www.photovoltaik-versicherung-vergleichen.de.

Ebenfalls gute Anlaufstellen sind die Verbraucherberatungen, die es bundesweit gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.