Oberlicht

Der Begriff Oberlicht bezeichnet eigentlich zwei verschiedene Sachen.

Einerseits sind damit fest verglaste Fenster oberhalb von Türen oder Toren gemeint, andererseits ist dies eine Bezeichnung, für in die Decke eingebaute Fenster. Letztere Variante wird bei Räumen angewandt, die über keine Außenwände verfügen und nur auf diese Weise mit Tageslicht versorgt werden können. Es gibt Oberlichter, die manuell über ein Gestänge, oder per Knopfdruck elektrisch geöffnet werden können.

© poldy - pixelio.de
© poldy - pixelio.de

Um bei Schneefall trotzdem lichtdurchlässig zu bleiben, sind einige Oberlichter mit einer elektrischen Heizung ausgerüstet.
Bedingt durch ihre Bauart, sind Oberlichter nicht leicht zu reinigen.

Dies ist ein Fall für professionelle Reinigungsunternehmen. Bei Oberlichtern, die schräg im Dach verbaut sind, kann man auch eine Beschichtung mit Nanopartikeln vornehmen. Diese Fenster reinigen sich beim nächsten Regen von selbst. Dabei wird der so genannte Lotuseffekt genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.