Nichts geht vorwärts….

Hier geht irgendwie nichts vorwärts. Weder geht es mit der Holzdecke voran (da hängt ja noch nicht mal das Lattengestell), noch werden die anderen, kleinen Baustellen in Angriff genommen.

Nein, es liegt nicht daran, daß uns die Lust verlassen hat – eher mehr daran, daß Dirk rund um die Uhr arbeitet. Ich alleine fühle mich verlassen, bei solchen Aufgaben. Ich bin ein guter Handlanger – und sehe auch, was gleich benötigt wird. Aber selbst schrauben, sägen oder hämmern?

Sorry, da bin ich zu schusselig dazu.

Es gehört noch soviel gemacht – und da wir ja im Januar unser 3. Kind erwarten…. wäre es angebracht, bis dahin zumindest die Wohnung fertiggestellt zu haben. Viel fehlt nicht mehr… aber auch das wenige muß gemacht werden. Den größten Patzen Zeit frisst dabei natürlich die Holzdecke – und das Verputzen des Wohn- Eßzimmers.

Dann sind noch einige Fugen mit Silikon auszuspritzen – im Badezimmer ist die Fußbodenheizung noch nicht funktionsfähig. Genauso fehlen noch die Leisten um die Teppiche im Kinderzimmer. Laut Kleinzeug halt.

Noch dazu heizen wir ja nur mit Holz – und somit geht im Moment viel Zeit dafür drauf, das Holz für den Winter zu bevorraten. So, wie letzten Winter – das wir jeden Samstag Holz für die kommende Woche gemacht haben – soll es diesmal nicht werden.

Doch wer soll das alles schaffen? *seufz*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.