Marmor

Ein wahrhaft edles Baumaterial ist der Marmor. Der bekannteste und zugleich auch teuerste Marmor ist Carrara-Marmor. Besonders begehrt sind die hellen, fast weißen Sorten. Das Material stammt aus etwa 150 Steinbrüchen in der italienischen Region Carrara. Schon Michelangelo ließ sich das Rohmaterial für seine weltberühmten Skulpturen aus diesen Steinbrüchen liefern. Auch im Dom von Florenz wurde dieses Gestein verbaut.

Marmor gibt es jedoch in vielen unterschiedlichen Farben und Materialbeschaffenheiten.

Die vorherrschenden Farben sind: blau bis blaugrau, gelblich bis braun, rosa bis rot, gelb, grün und schwarz gestreift. Es gibt keinen rein schwarzen Marmor, auch wenn bisweilen andere Gesteine unter diesem Namen in den Handel gelangen. Auch Marmor mit eingeschlossenen Versteinerungen ist kein echter Marmor.

Marmor gibt es in unterschiedlichen Körnungen. Von wenigen tausendstel Millimetern bis zu mehreren Zentimetern Grüße ist alles vertreten.

Ein wichtiges Merkmal des Marmors sind seine Kalkspatminerale, die je nach Lichteinfall glitzern.

Das Gestein sollte vom Laien nicht bearbeitet werden, da aufgrund des relativ hohen Preises schnell ein größerer Schaden entstehen kann. Der Steinmetz in Ihrer Nähe hat alle benötigten Werkzeuge und auch das nötige Fachwissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.