Keller

Als Keller wird in Bauwerken der Teil bezeichnet, der sich unterhalb des Erdbodens befindet.Ein Keller kann aus mehreren Räumen bestehen. Vor dem Bau des Kellers muss ein Fundament errichtet werden, auf dem später das Gewicht des gesamten Bauwerks lastet. Dieses Fundament wird bei modernen Bauwerken in der Regel aus Stahlbeton gebaut. Normalerweise wird ein Keller aus Beton gegossen oder aus Mauerwerk errichtet.

Bei dem Bau eines Kellers ist unbedingt auf eine ausreichende Isolierung gegen eindringende Feuchtigkeit zu achten. Wird dies nicht in ausreichendem Maße getan, sind spätere gravierenden Bauschäden die Folge. Dies kann so weit gehen, dass das gesamte Haus unbewohnbar wird.

Keller können entweder im Rohbau-Zustand belassen werden und als einfache Abstellfläche genutzt werden, oder ausgebaut werden und somit später als Wohnraum oder Hobbyraum genutzt werden. Auch die Nutzung als Waschküche oder als Unterbringungsmöglichkeit für die Zentralheizungsanlage und den Öltank ist gebräuchlich.

Kellerräume können auch zum Wäschetrocknen verwendet werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass gute Möglichkeiten zum Lüften bestehen. Sind diese nicht vorhanden, kann sich Schimmel bilden, der nur mit hohem Kostenaufwand wieder entfernt werden kann.

Für den Bau eines Kellers gibt es verschiedene Vorschriften, die unbedingt beachtet werden müssen. Es ist zu empfehlen, hier den Rat eines Architekten, Bauingenieurs oder eines anderen Fachmannes einzuholen.

In der Schweiz gibt es zum Beispiel die Regelung, dass jeder Keller eines Einfamilienhauses einen Luftschutzraum beinhalten muss. Diese dienen zum Schutz der Bewohner bei eventuellen Luftangriffen im Falle eines Krieges.

In Deutschland existiert diese Vorschrift nicht, obwohl gerade in den Zeiten des kalten Krieges, viele Bauern die Installation eines solchen vornahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.