Holzdecke montieren

Eine Holzdecke zu montieren ist für einen Laien nicht einfach. Gerade wenn es ein größerer Raum wird, wird die Sache langsam kompliziert. Denn was am Anfang des Raumes passt, passt lange am Ende nicht mehr.

Wenn man da dann kurze Panellen hat, dann mag das ja noch gehen. Gerade wenn man diese im sogenannten „wilden Versatz“ verlegt. Wilder Versatz heißt, man fängt einfach an und nimmt das Reststück der letzten Panelle um die neue Reihe anzufangen. So sind die Spalten zwischen den Panellen kreuz und quer durcheinander.

Dies sieht gar nicht so übel aus …. und ist auch recht schnell gemacht. Allerdings sollte man trotzdem einige Grundkenntnisse haben.

Was aber nun, wenn man sich ein Muster eingebildet hat. Da gibt es leichtere, wie z.B. den Versatz immer wieder an den gleichen Stellen zu haben. Alle ungeraden und alle geraden Reihen haben die gleichen Zwischenräume. Das schaut meist etwas „aufgeräumter“ aus und ist mit etwas mehr Aufwand auch zu bewerkstelligen.

Wer sich aber ein anderes – komplizierteres – Muster vorgestellt hat, sollte zumindest einen Fachmann dabei haben oder es gleich dem Fachmann überlassen, die Holzdecke zu montieren.

Unser „Muster“ war da wohl noch eines der Einfacheren.

Links und Rechts läuft eine Panelle längs an der Wand entland. Dazwischen wurden dann 3,20 m Panellen gelegt – allerdings nun gegen die Stirnwand. So entstand eine Art Rahmen um die Holzdecke herum. So kompliziert ist das jetzt – in der Theorie – gar nicht. In der Praxis haben wir schnell gemerkt, dass es doch einige Problem gemacht hat.

Denn keine Wand läuft hunderprozentig gerade und so hat die Länge, die bei der 1. Panelle gestimmt hat, bei der 2. schon zu einem kleinen Spalt geführt. Das war eine Sisyphus Arbeit. Zum Glück war Marcus, unser Handwerker da – und hat Dirk geholfen.

Nach über 30 Stunden waren 2/3 unseres Wohnzimmers geschafft – also ungefähr 25 – 30 qm. Natürlich dann schon komplett mit Halogenleuchten. Das alleine war schon interessant – wie ordnet man die Halogenleuchten an, um eine vernünftige Ausleuchtung und trotzdem ein schönes Bild an der Holzdecke zu bekommen?

Das mag bei einem Raum noch leicht sein – aber da wir ja zwei Mauern rausgerissen haben und somit eigentlich 3 Räume zu beleuchten haben, war das schon ein Akt.

Die letzten 5 Tage hat nun Dirk allein weitergemacht – erst den Unterbau und dann die Panellen darüber. Mit allen Höhen und Tiefen. So ganz alleine (mit meiner nicht wirklich nützlichen Hilfe) – ist das schon zum Heulen.

Aber jetzt ist es fast geschafft!

Uns fehlen noch ca. –  7 Panellen bis zur Wand. Dann haben wir eine komplette Holzdecke im Wohnzimmer…. dann müssen wir ja „nur noch“ verputzen, malern, die Fensterbänke auf die Mauern setzen, diese verputzen und streichen… und…. und… und 🙁

2 Gedanken zu „Holzdecke montieren“

  1. Hi

    in deinem Blog werden bei mir sämtliche Umlaute als komische Zeichen dargestellt. Anstatt einem o mit Pünktchen steht nur so was da wie „ö“…

    Ist da was mit deiner Zeichensatzcodierung im Blog durcheinander gekommen, oder liegt das eventuell an meinem Rechner?

  2. interessante4 seite! ich suche oinfos, da ich mein elternhaus umbauen will. leider sind keine bilder da.mich hätte z.b.das gäste-wc interessiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.