Haussanierung

Haussanierung

Wer sich dazu entscheidet, ein bestehendes Haus zu kaufen, sieht sich in der Regel einer großen Herausforderung gegenüber. Schon im Vorfeld müssen gewisse Aspekte bedacht werden. Wichtig sind vor allem der Zustand des Hauses und die Höhe der finanziellen Mittel, die für die Anschaffung und für die eventuelle Sanierung anfallen.

Um den Zustand des Hauses bestimmen zu können, empfiehlt sich eine Hausbegehung. Am sichersten ist es, wenn ein Fachmann anwesend ist, der zum Beispiel feuchte Wände, Schimmel oder sonstige Baumängel durch ein geschultes Auge feststellen kann. So können böse Überraschungen schon vor dem Kauf ausgeschlossen werden. Außerdem ist auf bestimmte Voraussetzungen zu achten. Hierzu gehört zum Beispiel, ob die Fenster und Türen erneuert werden müssen, ob eine Heizung im Haus eingebaut ist oder ob diese nachgerüstet werden muss und ob das Haus an die Kanalisation und Wasserversorgung angeschlossen ist. Auch das Dach und der Keller sollte bei der Begehung genau in Augenschein genommen werden. Weist das Dach bzw. der Dachstuhl größere Mängel auf, kann es sein, dass das Dach komplett erneuert werden muss. Dies verursacht hohe Kosten, die in so manchem Budget nicht enthalten sind. Im Kellergeschoss ist darauf zu achten, dass die Wände nicht feucht sind. Tritt Feuchtigkeit aus dem Erdreich in die Grundmauern des Hauses ein, bedarf dieses einer sehr teuren Sanierung. Das Erdreich um das Haus herum muss aufwendig ausgeschachtet und die Mauern versiegelt werden.

Diese und viele andere Aspekte sollten bei der Entscheidung zum Kauf eines fertigen Hauses eine besondere Rolle spielen. Ist der Kaufpreis des Hauses nicht sehr hoch, lässt dies schon einige Mängel vermuten. Sicherlich ist es die eigene Entscheidung des Einzelnen, ob er Mängel des Hauses für einen günstigeren Kaufpreis in Kauf nimmt und diese dann mit dem eingesparten Geld beseitigen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.