Hauskauf und Steuern

Für Haufkäufer, die ihre Immobilie (zumindest teilweise) vermieten, ist ja einiges von der Steuer absetzbar. So kann man z.B. Reparaturen oder Modeniersierungskosten in die Steuererklärung eintragen.

Was man alles genau absetzen und in welcher Höhe – das überlasse ich dann doch eher meinem Steuerberater.

Allerdings was ich – als Steuerlaie – auch schon kapiert habe: das Finanzamt ist manchmal schon echt „interessant drauf“. Wir haben uns 2005 ein Haus gekauft – in das wir 2006 eingezogen sind.

Jetzt können wir ja jedes Jahr von den Kosten für den Kauf ein paar Prozent abziehen – soweit logisch. Auch ist mir klar, dass wir nur 50 % der Kaufsumme angerechnet bekommen, da ja „nur“ 50 % der Immobilie vermietet ist. Ok, dass verstehe ich jetzt auch noch.

Für 2006 und 2007 sind und waren diese Werte gleich – was ja logisch ist, denn der Kaufpreis und die vermietet Fläche sind ja immer dasselbe…. ABER:

Für 2007 hat uns das Finanzamt nur gut 50 % des Betrags absetzen lassen, die es uns für 2006 genehmigt hatte (diesen hat auch unser Steuerberater ausgerechnet) … warum? Keine Ahnung… bin mal auf die Antwort gespannt – werden jetzt erst mal Widerspruch einlegen und sind dann auf die Erklärung gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.