Förderung für Solaranlagen

Der Staat ist spendabel – für jede Solaranlage, die man zur Warmwassergewinnung bzw. Heizungsunterstützung einbaut, gibt es einen Zuschuss vom Staat. So weit, so gut.

Allerdings darf man sich da keine Unsummen erwarten. Wer hofft, durch diese Zuschüsse sich endlich eine Solaranlage leisten zu können, hat falsch gehofft.

Unsere Solaranlage hat einen fünfstelligen Betrag gekostet. Ok, wir haben ein großes Haus – und Mieter wollen auch mit versorgt werden. Doch Solaranlagen für 4000 Euro, wie sie im Internet häufig angeboten werden, gibt es nicht wirklich. Entweder es sind Bausätze (wie krieg ich das Zeug dann aufs Dach und angeschlossen?) – oder es kommen noch zusätzliche, versteckte Kosten auf einen zu.

Ebenfalls sollte man bei so einer Solaranlage auf einen Markenhersteller zurückgreifen. Ok, ob es Viessmann sein muss – darüber lässt sich streiten. Ich bin überzeugt von dieser Marke – auch bei Solaranlagen. Aber auf keinen Fall sollte man „irgendeine Noname-Solaranlage“ aufs Dach schrauben. Denn diese Anlagen sollen ja 25 Jahre und länger halten – und was ist, wenn es diese Firma nach ein paar Jahren nicht mehr gibt? Ok, auch Markenhersteller können Konkurs anmelden….

 … ups… vom Thema abgeschwiffen…..

Also es gibt Förderungen für Solaranlagen. Wieviel genau ändert sich jedes Jahr – auch sind die Töpfe häufig am Ende des Jahres leer. Hier kann der Heizungsbauer Ihres Vertrauens bestimmt genaue Auskünfte geben.

Aber das diese Förderungen erst nach Bau der Solaranlage beantragt werden können, hat mich schon etwas gewurmt – denn bezahlen muss ich sie ja auch gleich. Naja, was solls – habe sofort als die Rechnung da war, den Förderantrag (den mir der nette Heizungsbauer schon komplett ausgefüllt hatte) unterschrieben und weggeschickt.

Nach zwei Wochen kam ein Brief – wau, das ging schnell, dachte ich mir da noch.

Als ich den Brief geöffnet habe, dachte ich, dass kanns ja wohl nicht sein. Den genauen Text bekomme ich nicht mehr zusammen aber so ungefähr stand da:

Liebe Frau Lorz,

Sie haben einen Förderantrag für Solaranlagen bei uns gestellt. Leider haben dies noch viele andere auch. Deshalb kann sich die Bearbeitung des Antrags etwas verzögern. Wielange genau, kann Ihnen heute keiner genau sagen. Wir bitten Sie jedoch davon abzusehen, nachzufragen, wann Sie Ihr Geld endlich bekommen.

Liebe Grüße

HÄ? Wie bitte?

Manchmal bin ich echt buff, wenn ich solche Briefe lese.

Ich glaube das nächste Mal, wenn ich eine Rechnung bezahlen muss, mach ich das auch mal

… aufgrund der vielen eingegangen Rechnungen kann ich die Ihrige gerade nicht bezahlen, sobald ich sie bearbeiten bzw. bezahlen kann, komme ich auf Sie zurück. Ich bitte Sie von Nachfragen, wann das soweit sein wird, bitte Abstand zu halten. 😉

PS. werde euch mitteilen, falls ich das Geld irgendwann mal sehe.

Birgit

2 Gedanken zu „Förderung für Solaranlagen“

  1. Ja, dass es kommt – daran zweifle ich auch nicht. Aber auch jetzt – nach über 6 Wochen, ist noch nichts in Sicht.

    Ich musste die Rechnung doch auch gleich bezahlen. 🙁

    Aber so ist das – wehe man schuldet dem Staat mal was und überweist nur ein paar Tage zu spät…. aber wenn man was bekommt, kann man warten, bis man schwarz wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.