Einhandmischer

Unter einem Einhandmischer versteht der Sanitärfachhandel eine Armatur, um den Wasserfluss hinsichtlich der Menge und der Temperatur zu regulieren. Die Einhand-Mischbatterie ist eine fortschrittliche Einrichtung, welche Wasserhähne komplett im Bad- und Küchenbereich ersetzt. Es ist sowohl eine Zu- als auch Durchlaufkontrolleinrichtung.

Herkömmliche Mehrfach-Wasserhähne werden beim Einhandmischer durch einen patentierten Mischhebel ersetzt, welcher einhändig bedient werden kann und die gewünschte Temperatur des Wassers durch einen kleinen Schwenk einstellbar macht.

Die Bauart der Armatur erlaubt Bewegungen des Stellhebels in jeder Richtung. Üblicherweise ist eine seitliche Bewegung des Hebels für die Temperaturvorwahl zuständig, wobei Farbmarkierungen (blau = kalt, rot = warm) dem Benutzer eine optische Hilfestellung geben.

Eine vertikale Bewegung des Hebels reguliert in der Regel meist die Wassermenge, drückt man den Hebel nach unten, so verringert sich stufenlos die Durchlaufmenge bis hin zum Nullpunkt, der auch die Ruhestellung der Armatur darstellt.
Eine Aufwärtsbewegung öffnet innen liegende Ventile bis zur maximalen Durchlaufmenge in der oberen Stellung des Hebels.

Die Bedienung erfordert ein wenig Eingewöhnung, doch die formschöne Armatur und die einfache Bedienung macht die Gewöhnungsphase zum Kinderspiel und erlaubt selbst Senioren ein schnelles Erlernen der komfortablen Funktionen. Kinder kommen erfahrungsgemäß recht schnell mit der fortschrittlicheren Technik klar.

Herkömmliche Wasserhähne werden wohl künftig nur noch den Applikationen wie Gartenschläuchen und den Zuleitungen für Waschmaschinen vorbehalten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.