Container

Container erfüllen am Bau vielfältigste Aufgaben. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen und Varianten. Vorrangig werden sie zum Ablagern und Entsorgung von Bauabfällen benutzt. Aber auch zur sicheren Lagerung von Baumaterialien, Maschinen und Werkzeugen. Bei letzterem kommt eine abschließbare und geschlossene Variante zur Anwendung.

Eine weitere Variante sind so genannte ‚Selbstpresscontainer‘. Sie verfügen über eine hydraulische Presseinrichtung, mit der der Inhalt stark verdichtet werden kann. Dadurch kann der Container optimal befüllt werden. Da man die Entsorgung von Bauschutt und Ähnlichem nach Kubikmetern bezahlt, sollte man sich vor der Container-Bestellung ausrechnen, ob sich nicht ein solcher Container rechnet. Dies ist vor allem bei großvolumigen und formbaren Abfällen der Fall.

Bei dem klassischen Abbruch-Schutt kann ein normaler Bauschutt-Container gewählt werden. Diese Container gibt es in allen denkbaren Größen und Formen. Es ist zu empfehlen, den Container erst dann zu bestellen, wenn man auch genügend Material hat um diesen gleich befüllen zu können, so dass er, im günstigsten Fall noch am selben Tag wieder abgeholt werden kann. Dies hilft die Kosten niedrig zu halten. Diese Container werden nach der Dauer der Standzeit und dem Raummaß abgerechnet.

Der letztgenannte Punkt sollte Sie dazu animieren, den Container so sorgfältig wie möglich zu befüllen und Hohlräume weitestgehend zu vermeiden. Bedenken Sie, dass ein Hohlraum von der Größe einer Schubkarre schnell mit bis zu zwanzig Euro zu Buche schlagen kann. Je nach Art des Abfalls.

Sollten Sie den Container längerfristig aufstellen müssen, sollten Sie bei dem Vermieter in jedem Fall nach Rabattierungen fragen. Da er die An- und Abfahrt nur ein einziges Mal hat, wird er Ihnen sicher entgegenkommen. Wenn nicht sucht man noch einmal in den gelben Seiten

Beachten Sie in jedem Fall die Vorgaben des örtlichen Entsorgers, welche Abfälle in den Container dürfen und welche nicht. Wenn Sie zum Beispiel Bauschutt entsorgen wollen und ein Arbeiter wirft Chemikalien in den Container, so wird der gesamte Inhalt als Sondermüll behandelt. Das bedeutet das die Kosten sich schnell verzehnfachen können!

Diebstahl ist und bleibt ein großes Thema auf jeder Baustelle. Dabei schrecken die Diebe nicht davor zurück, auch ganze Baumaschinen von erheblicher Größe und hohem Gewicht zu entwenden. Die Versicherung zahlt nur, wenn Sie nachweisen können, dass Sie die Maschinen sicher verwahrt hatten. Dazu reicht es nicht, diese in einer dunklen Ecke des Baus, abgedeckt zu verstecken. Diebe finden jedes Versteck!

Um den Auflagen der Versicherung oder des Baumaschinen-Vermieters gerecht werden zu können, empfiehlt sich die Aufstellung eines Seecontainers in entsprechender Größe. Wenn dieser mit einem guten Schloss versehen ist, haben Diebe es auf jeden Fall sehr schwer und es gibt im Nachhinein keinen Ärger mit der Versicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.