Carport

Als Carport bezeichnet man einen Unterstellplatz für ein Auto oder ein Motorrad, in dem sie witterungsgeschützt sind. So verhindert man, dass sich das Auto im Sommer extrem aufheizt, weil die Sonne abgeschirmt wird. Im Winter gefrieren dafür die Scheiben nicht an, sodass man am Morgen sofort losfahren kann.

Üblicherweise werden Carports aus Holz angefertigt. Aber auch Modelle, die aus Stahl, Aluminium oder anderen metallischen Stoffen hergestellt werden, kann man käuflich erwerben. Ein Carport kann auf viele verschiedene Weisen aufgebaut werden. Die einfachste (und auch günstigste) Variante hat ein flaches Dach. Man kann es aber auch mit klassischen Sattel-, Bogen- oder Pultdächern ausstatten. Die Luxusvariante besitzt ein Dach aus Glas. Allerdings sollte man bei der Anschaffung eines solchen Carports beachten, dass dann im Sommer der Kühleffekt nicht mehr richtig funktioniert, da die Sonne durch das Glas hindurchscheint.

Geld sparen kann man sich auch, wenn man kein Carport kauft, das zu allen Seiten geschlossen ist. Ein Carport kann an einzelnen oder an allen Seiten geöffnet sein. Auf jeden Fall aber bleibt immer eine Seite offen, nämlich die Einfahrt. Dadurch unterscheidet sich das Carport auch von einer Garage, die immer ein manuelles oder automatisches Tor besitzt, sodass sie komplett geschlossen werden kann.

Carports sind mittlerweile in den verschiedensten Farben erhältlich. So kann man es farblich auf das dazugehörige Haus abstimmen, damit es dazu passt. Man kann zu dem Carport auch noch kleinere Räume dazubauen, in denen man beispielsweise Gartengeräte oder Autozubehör aufbewahren kann.

Aufgrund der Öffnung hat man in einem Carport niemals Probleme mit Feuchtigkeit. So gibt es zum einen keine Schimmelbildung und zum anderen ist das untergestellte Fahrzeug sicherer vor Rost. Auch können sich im Gegensatz zur Garage in einem Carport keine für den Menschen giftigen Autoabgase sammeln, da sie sich sofort in die Luft verflüchtigen.

Man sollte aber genau abwägen, ob man das Risiko eines Diebstahls eingehen möchte. Man sollte mit seiner Kfz-Versicherung abklären, ob diese das Carport genauso wie die Garage anerkennt. Der Wagen kann nämlich im Carport auch von einem Fremden beschädigt werden, ohne dass es jemand bemerkt.

2 Gedanken zu „Carport“

  1. Sehr ausführlicher Bericht über Carports! Ich bin momentan selber am abwiegen, ob ich eine Garage oder einen Carport baue. Momentan tendiere ich aber eher zum Carport, da der Carportbau günstiger ist und man auch eine Menge Geld sparen kann. Allerdings ist der Einzelcarport offen und man hat im Winter auch zugefrorene Scheiben, was man aber durch Abdeckung verhindern kann.

  2. Es gibt überall seine Vor- und Nachteile, aber hinsichtlich des Preises holt das Carport auf jeden Fall die Mehrheit und zudem bietet es im Winter auch einen Schutz und da es noch die unterschiedlichsten Arten eines Carports gibt, hat jeder die Möglichkeit sich individuell für ein auf sich abgestimmtes Carport zu entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.