Blockhaus

Eine Form des Hausbaus mit Holz ist das Blockhaus. Dadurch, dass seine Wände aus ganzen Baumstämmen bestehen, hat es einen speziellen rustikalen Charme. Das ist aber bei weitem nicht der einzige Vorteil eines Blockhauses. Das Blockhaus besteht in seinen Wänden, den Zwischendecken und dem Giebeldach ausschließlich aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Die Energie zur Gewinnung dieses Naturprodukts kommt fast ausschließlich aus der Sonne.

 

Außerdem sorgen die massiven Holzwände beim Blockhaus für ein unübertroffenes Raumklima im Eigenheim. Je Kubikmeter Holz können zwischen 24 und 32 Liter Feuchtigkeit aus der Luft aufgenommen werden, welche den Innenbereich des Hauses angenehm temperiert und mit ausreichend Luftfeuchtigkeit versorgt. Dadurch, dass sich die Bewohner in einem Blockhaus schon bei einer um 3 Grad Celsius geringeren Temperatur im Raum wohl und behaglich fühlen, sparen Bewohner, die sich für ein Einfamilienhaus in Blockhausbauweise entschieden haben, über das Jahr gerechnet einen beträchtlichen Teil an Heizkosten.

 

(c) andrea müller / Pixelio
(c) andrea müller / Pixelio

Der Eindruck der Behaglichkeit ergibt sich aus der deutlich in den Wänden erkennbaren Struktur des Holzes. Maserung, Jahresringe und die stets einzigartige Struktur eines jeden einzelnen Baumstammes sind charakteristisch für die Bauweise des Blockhauses. Heutzutage werden dafür nicht mehr, wie einst im wilden Westen Amerikas oder auch in den heimischen Alpen, die Stämme vor Ort geschlagen, zugesägt und gestapelt. Heute gibt es den überwiegenden Teil der Blockhäuser als Fertigteilhaus. Dabei werden die einzelnen Teile beim Hersteller bereits so vorgefertigt, dass sie anschließend vor Ort, auf dem Bauplatz des Endkunden, nur noch zusammengefügt werden müssen. So dauert die Errichtung des neuen Heims meistens nicht mehr als wenige Tage.

 

Das Holz wird selbstverständlich feuerabweisend bearbeitet, so dass alle deutschen feuerpolizeilichen Normen in puncto Entflammbarkeit eingehalten werden. Bei der Architektur und Innengestaltung eines Blockhauses sind der Kreativität ebenso wenige Grenzen gesetzt, wie bei anderen Formen der Häuser aus Holz oder Stein. Auch wenn es um die Dauerhaftigkeit eines Hauses geht, kann es das Blockhaus mit anderen Bauten aufnehmen. So gibt es in Skandinavien Kirchen in Blockhausbauweise, die bereits älter als 800 Jahre sind.

 

Es gibt also viele gute Gründe, sich für ein Blockhaus zu entscheiden, von denen hier mit der Nachhaltigkeit, dem hervorragenden Raumklima, der erheblichen und nicht zuletzt der Dauerhaftigkeit des Materials Massivholz nur einige genannt wurden. Der Mensch fühlt sich rundum wohl, wenn er von einem Stück Natur umgeben ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.