Badzimmer einrichten

Heute morgen um 6.30 Uhr klingelte der Wecker.

Puh – schon wieder mitten in der Nacht aufstehen. Danach gabs einen Tasse Kaffee – dann die Kinder in den Kindergarten und wir beiden ab nach Schweinfurt. Badfliesen einkaufen. Jetzt haben wir die paar Quadratmeter Fliesen im Auto liegen – und sind 300 € ärmer. Für diese Fliesen hatten wir uns schon vor ca. 2 Monaten entschieden. Weisse Fliesen, ganz sachte mit hellblau marmoriert. Über die Badewanne kommt ein 6-teiliges Bild: 3 Delphine die gerade springen. Für ins Gäste-WC haben wir die gleichen Fliesen gekauft – allerdings nur eine normale Fliese mit den Delphinen. Dazu weiss-grau marmorierte Bodenfliesen, fast etwas zu rauh fürs Bad, dafür sieht man auf den Fliesen nicht gleich jeden Spritzer.

Schon im Baumarkt klingelte Dirks Handy. Also im Eiltempo heim und Dirk auf die Autobahn. Eigentlich wollte er nach ca. einer Stunde wieder da sein – ist es allerdings bis jetzt noch nicht. (Mittlerweile haben wir fast 18 Uhr). Ich fuhr derweil zum nächsten Baumarkt, suchte mir eine Badewanne, zwei Toiletten und zwei Becken aus. Als Farbe hatten wir uns für Pergamon entschieden, wenn man es richtig besieht, sollte man die Farbe eher als cremeweiss bezeichnen – aber was solls.

Mit viel Glück kommt der Rest vom Bad schon in 3 Tagen. Das wir für unser „Traumbad“nicht mehr als 1000 € ausgeben, hatte ich eigentlich nicht gedacht. Aber besser ists, habe bis jetzt immer noch keine annehmbare, günstige Teppiche für die Kinderzimmer gefunden.

Um kurz nach 12 war ich wieder auf der Baustelle – Kinder holen, Mittagessen – Kinder wieder in den KiGa bringen… immer noch auf Dirk warten. Derweil schleifte ich die nächste Tür ab. Allerdings hatten unsere Vorbesitzer diese Türe wohl mehrmals gestrichen. Nach über 2 Stunden ist die Türe immer noch nicht fertig. Aber dafür meine Arme – übern Kopf heben ging gar nicht mehr. Also schleppte ich lieber „einige“Eimer Mauerabriss und Geröll nach unten. Um kurz nach 16 Uhr kehrte ich nochmals durch – morgen kommt ja der nette Herr, der unseren Kamin einbauen will.

Dann holte ich die Kidies wieder vom KiGa – und wir machten uns heim, allein mit den Beiden auf der Baustelle, das bringt ja doch nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.